20. April 2017

Unterwegs auf Mallorca im Frühling (1)

Seit ich zurückdenken kann, war Mallorca für mich als Ferieninsel negativ belegt: Attribute wie Rentner-Überwinterungs-Insel und Massenurlaubsziel waren für mich ebenso befremdlich wie unangemessen. Das war so, bis eines Tages eine Einladung ins Haus flatterte. Also doch noch Mallorca, dachte ich!

Palma de Mallorca

Ich trat aus dem Flughafengebäude in Palma und fühlte mich sofort in Ferienstimmung. Eine Woche Palma lag vor mir. Das Licht, die Palmen, der sanfte Wind - ich nahm in Gedanken alles zurück, was ich so negativ aufgelistet hatte.


Mallorca ist die größte Insel der Balearen mit der Hauptstadt Palma. Auf Mallorca gab es bereits 4000 v.Chr. erste Höhlenbewohner, 123 v. Chr. besetzten die Römer die Insel und gründeten Pollença und Palma. Die Jahrhunderte danach verliefen stürmisch und geschichtsträchtig. Aber Dank einer sehr guten Infrastruktur hat sich Mallorca langsam entwickelt, ist vielseitig und hat eine überwältigend schöne Natur.

Palma de Mallorca

Palma hat eine außerordentliche Anziehungskraft nicht nur für Touristen, sondern auch für Künstler und Könige. Aus- und Umsteiger fühlen sich hier wohl. In Palma liegen wunderschöne Innenhöfe und Cafés an verkehrsreichen Plätzen nebeneinander. Es gibt Adelspaläste, Kirchen und Markthallen, schattenspendende Arkaden und ein geschäftiges Treiben im grellen Sonnenlicht. Und selbstverständlich Strand und Hafen. Und natürlich ist Palma sehr viel mehr als Ballermann und Massentourismus. 
Mallorca hat angeblich das sauberste Wasser im Mittelmeerraum und ein faszinierendes Zusammenspiel von Bergen und Meer. Kulinarisch gesehen gibt es für jeden Geschmack etwas. Die mallorquinische Küche ist abwechslungsreich, frisch und phantasievoll. Tapas sind kleine Häppchen, die man im Stehen an der Theke zu einem Glas Wein einnimmt, auf keinen Fall sollen sie eine Mahlzeit ersetzen. Natürlich kann man auch draußen in der Abendsonne sitzen und einen Sundowner und Tapas genießen.

Palma de Mallorca

Die Altstadt von Palma kann und muss man unbedingt zu Fuß erkunden. Ob es eine Besichtigung der wunderschönen, gotischen Kathedrale La Seu ist oder die Flaniermeile  Passeig des Born, immer locken auch kleine dchen im Gassengewirr mit besonderen Angeboten. Palma erfüllt alle Wünsche, die Besucher von einer Großstadt erwarten. Es gibt Designerläden und ein reges Nachtleben.

Wer gepflegten Jazz Sound liebt, findet ihn im Blue Jazz Club im Hotel Saratoga. Über den Dächern der Stadt gibt es jeden Donnerstag und Freitag feinsten Live-Jazz im eleganten und luftigen Ambiente in der obersten Etage des Hotels mit spektakulärem Blick über Palma und den Hafen. Ein wahrer Genuss! Außerdem gibt es oft wochentags Jamsessions, gerade in der Stadt weilende Künstler finden sich zwanglos zum Jazzen zusammen.

Palma de Mallorca

Die Kathedrale La Seu ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sie hat auch ein Rosetten-Fenster, das man gesehen haben muss. Die große Rosette an der Stirnseite der Kathedrale ist bei Sonneneinfall ein wahrer Farbrausch und ein Highlight gotischer Fensterkunst. Mehr als 1.200 farbige Glasteile zieren die Rosette über dem Altarraum. Mit über 11 Metern Durchmesser gehört die Fensterrosette aus dem 14. Jahrhundert zu den größten Rundfenstern der Welt. Wunderschön!

Hier sind Einblicke und Ausblicke und bildliche Geschichten von einem Ei aus Stein und einer Kirche, die auf dem Kopf steht und nachts wunderschön leuchtet:

Palma de Mallorca, Ei aus Steinund Orangenbaum

Palma de Mallorca Kirche steht Kopf

Palma de Mallorca Kirche steht Kopf Nachtbeleuchtung

Nach einer Woche in Palma mieteten wir ein Auto, um noch eine erholsame Woche im Tramuntana Gebirge im Norden der Insel zu verbringen. Doch dazu mehr in meinem Post nächste Woche.

Kennt Ihr Mallorca und hattet Ihr auch Vorurteile?

Kommentare:

  1. Du zeigst in deinen Bildern eine andere Seite von Mallorca! Das sieht alles toll aus. :)

    Schönes Wochenende <3 LG

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat Mallorca sehr gut gefallen. Das Blau des Himmels war beeindruckend. Ein bißchen wie Dein "Kärntner"-Blau.

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich war im letzten Jahr erstmalig auf Mallorca. Und ich hatte früher viele Vorurteile. Aber inzwischen ist es einfach geworden, sich durch viele Infoquellen unterschiedliche Meinungen einzuholen. Die Insel hat uns gut gefallen und vielleicht kommen wir ja irgendwann wieder.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass Dir Mallorca auch gefallen hat. Palma ist durchaus eine Reise wert. Es gibt viel zu entdecken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen