26. Januar 2017

Straffendes Pflegeduo von Santaverde

Mein besonderes Highlight für stressige Zeiten ist die Santaverde Age Protect Ampullen-Kur. In der Santaverde Age Protect Serie wird der antioxidative Nektar der Aloe Vera Blüte genutzt. Darin sind Polyphenole nachgewiesen worden, die vorbeugend gegen die Hautalterung durch oxidativen Stress wirken. 

Santaverde Age Protect Ampullenkur

Zu den Inhaltsstoffen jeder Ampulle gehören u.a. Aloe Vera Saft, Aloe Vera Blütenextrakt, Rosenblütenhydrolat, Sanddorn- und Apfelextrakt und Lavendelblütenextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau in Andalusien. 
Mit diesem Wirkstoffkonzentrat zur Anregung von anspruchsvoller, strapazierter und sensibler Haut, regt diese Ampullenkur besonders im Herbst und Winter die Regeneration der Haut an und mildert Pigmentstörungen. 
Der Inhalt der Ampullen ist nicht wässrig und auch nicht fettig, die Textur ist eher gelig und mit herrlichem Duft nach Aloe Vera Blüte und Rosenblütenblättern. 
Die übliche Hauptkomponente Wasser wird bei allen Santaverde-Produkten durch reinen Aloe Vera Saft ersetzt und mit Pflanzenölen und Pflanzenextrakten ergänzt.  

Santaverde Age Protect Ampullenkur

19. Januar 2017

Blitzküche: Kichererbsensalat

Ich mag Kichererbsen. Man kann wirklich Einiges mit Kichererbsen in der Küche herstellen, von Eintopf über Falafel bis Hummus. 
Die Kichererbse (Cicer arietinum) ist eine alte Nutzpflanze und überhaupt nicht mit der Erbse verwandt. Eine Fruchthülse enthält normalerweise zwei Samen. Seit dem klassischen Altertum wird die Kirchererbse im Mittelmeerraum als Nutzpflanze angebaut. Schon Hildegard von Bingen empfahl Kichererbsen als angenehme und leichte Speise bei Fieber. Australien und Indien sind führend in der Produktion von Kichererbsen. In Ländern wie Indien und Mexiko sind sie ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Für unsere Küche gibt es zwei verschiedende Sorten: kleine runzelige Kichererbsen aus Indien und die größeren beige-gelben Kichererbsen aus dem Mittelmeerraum. 

Kichererbsensalat

12. Januar 2017

Unterwegs in Potsdam

Ich besichtige gerne Museen und Ausstellungen. Bei jeder City-Tour versuche ich wenigstens zwei Stunden mit einem Museums-Besuch zu verplanen. Natürlich muss noch genügend Zeit für eine Stadtrundfahrt oder einen Stadtrundgang und eine kleine Shopping-Tour sein.

Tatsächlich gibt es aber auch gelegentlich die Möglichkeit ein Museum zu besuchen, das noch leer und ohne Kunstwerke ist. Sei es nach einer Renovierung oder weil ein Museum vor der eigentlichen Eröffnung "Publikumstage" anbietet. Solche Gelegenheiten nehme ich gerne wahr.

Barberini Museum Potsdam

Das Museum Barberini in Potsdam öffnet am 23. Januar 2017 seine Pforten und hat im Dezember 2016 Besucher eingeladen, das Haus und die Räumlichkeiten zu erkunden, bevor die Kunst ins Museum einzieht. Wechselne Ausstellungen verschiedener Künstler aus unterschiedlichen Epochen werden ab Januar dann zu besichtigen sein. 

5. Januar 2017

Narbenpflege mit Wildrosenöl

Narben sind Störfelder und sollten ein Leben lang gepflegt werden, damit das Gewebe darunter weich und elastisch bleibt und nicht verhärtet. Frisch abgeheilte Wunden brauchen deshalb unsere besondere Beachtung. Auch Ohrlöcher oder Piercings haben übrigens Narbengewebe, das den Energiefluss stören kann.

Neben medizinischen Salben eignet sich vor allem Wildrosenöl hervorragend für die Narbenpflege, auch ältere Narben werden wieder weicher. Ich massiere morgens und abends einen Tropfen des Wildrosenöls sanft auf Narben ein. Da Wildrosenöl auch vorbeugend gegen Falten sein soll, bekommt das Gesicht regelmässig ein bis zwei Tropfen ab. 

Alverde Wildrosenöl

Ich nehme zur Narbenpflege gerne das Wildrosenöl von Alverde. Das Hagebuttenfruchtöl (Wildrosenöl) kommt auf der Liste der Inhaltsstoffe bei diesem Produkt allerdings erst an vierter Stelle, nach Jojoba-Öl, Mandel-Öl und Pfirischkern-Öl. Der Duft des Alverde Wildrosenöls ist sehr angenehm - ein bisschen rosenblättrig-frisch. Das Wildrosenöl von Alverde lässt sich gut verteilen und fettet nicht. Das Fläschchen hat eine Pipette, was das Entnehmen leicht macht.

Pail Rosehip Oil

Ich habe auch das in Naturkosmetik-Blogger-Kreisen hochgelobte Pai Rosehip BioRegenerate Oil ausprobiert. Das Pai Rosehip Oil hat einen sehr speziellen Geruch, der mich ein bisschen an frische Holztöne erinnert. Selbstverständlich sind die Inhaltsstoffe beim Pai Rosehip Oil sehr viel hochwertiger als beim Wildrosenöl von Alverde, was sich auch beim Preis niederschlägt.