24. November 2016

Herbstzeit ist Kürbiszeit (2)

Hokkaido Kürbis

Heute ist in den USA Thanksgiving Day, das Erntedankfest, das jedes Jahr am 4. Donnerstag des Monats November gefeiert wird. Es ist ein traditionelles Familienfest, zu dem auch immer Freunde eingeladen werden. Truthahn, Süßkartoffeln, Cranberry-Sauce und Kürbis gehören unweigerlich zu Amerikas Traditionsfest. Happy Thanksgiving Nina & Family von www.mamabelly.com

 Das Schöne am Herbst sind seine Farben: Die dunkelroten und gelben Blätter an den Bäumen, die letzten blühenden Geranien, der orangene Kürbis und die Eßkastanien (oder auch Maronen)

Maronen oder Eßkastanien

Und so schmeckt der Herbst: Der Kürbis harmoniert auch mit einem cremigen Ziegenfrischkäse. Eine schnelle Variante für Kürbis in meiner Küche ist der Flammkuchen. Ich nehme gern fertigen Flammkuchenteig, der wird einfach auf dem Backblech entrollt und belegt.
Flammkuchen mit Kürbis

Für dieses Flammkuchenrezept brauche ich:

  • 1 fertigen Flammkuchenteig 
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 1/2 Becher Creme fraiche
  • 1 /2 Becher Ziegenfrischkäse
  • 1 Frühlingszwiebel geschnitten
  • 2  kleingeschnittene Champignons
  • etwas geriebenen Käse
  • Thymianblätter
  • Salz und Pfeffer
 
Zubereitung:


Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Kürbis halbieren und von Kernen und Strunk-Resten befreien. In dünne Scheiben schneiden (ca. 1/2 cm dick). Die Thymianblättchen (frisch oder getrocknet) mit dem Ziegenfrischkäse und der Creme fraiche glatt rühren und mit Pfeffer und Salz würzen. 
Jetzt den Flammkuchenteig zusammen mit dem Backpapier auf einem Backblech ausrollen. Den Rand ein bisschen falten und leicht andrücken. Anschließend wird der Teig gleichmäßig mit der Ziegenfrischkäsecreme bestrichen. Darauf verteile ich die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, die geschnittenen Champignons und die Kürbisscheiben. Ich streue noch ein bisschen geriebenen Käse darüber.
Der Flammkuchen wird im Backofen ca. 15 Minuten goldbraun gebacken. Dann ist auch der Kürbis weich. 
Wer mag, kann den Flammkuchen noch mit Kürbiskernen garnieren. Fertig!

Dazu reiche ich einen gemischten Salat:  

  • 1 kleiner Radicchio
  • 2 oder 3 Tomaten
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 Tasse Zuckermais

Alle Zutaten nicht zu klein schneiden und mit dem Dressing mischen.

Für das Dressing nehme ich:
  • 2 EL Zitronenöl
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 1 TL Feigensenf (schmeckt auch mit einem anderen milden Senf)
  • Salz und Pfeffer  

Es gibt viele Kürbis-Variationen. Die Flammkuchen-Variante habe ich erst kürzlich entdeckt. Mögt Ihr Kürbis und Flammkuchen? 

Kommentare:

  1. Tolles Rezept! Das sieht auf dem Teller köstlich aus :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Kürbis und Herbst gehören zusammen und es gibt unglaublich viele Rezepte!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen